Datenschutz


Verantwortliche Stelle und Datenschutzbeauftragter

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist: wontec GmbH
Leopoldstr. 244
80807 München
E-Mail: info@wontec.de

Bei Fragen bezüglich des Datenschutzes wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten:
datenschutz@wontec.de

Datenschutzerklärung

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutz-vorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung. Wenn Sie diese Website benutzen, werden verschiedene personenbezogene Daten erhoben. Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Die vorliegende Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen. Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z. B. bei der Kommunikation per Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Ihre Betroffenenrechte

Unter den angegebenen Kontaktdaten können Sie jederzeit folgende Rechte ausüben, sofern die gesetzlichen Voraussetzungen dafür vorliegen:

  • Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten Daten und deren Verarbeitung (Art. 15 DSGVO),
  • Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten (Art. 16 DSGVO),
  • Löschung Ihrer bei uns gespeicherten Daten (Art. 17 DSGVO),
  • Einschränkung der Datenverarbeitung, sofern wir Ihre Daten aufgrund gesetzlicher Pflichten noch nicht löschen dürfen (Art. 18 DSGVO),
  • Datenübertragbarkeit, sofern Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder einen Vertrag mit uns abgeschlossen haben (Art. 20 DSGVO).
Darüber hinaus können Sie sich jederzeit mit einer Beschwerde an die zuständige Aufsichtsbehörde wenden. Für Bayern ist dies das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht, Postfach 1349, 91504 Ansbach. Für Baden-Württemberg ist dies der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Baden-Württemberg, Königstraße 10a 70173 Stuttgart.

Widerspruchsrecht

Aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, können Sie der Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten durch uns zudem jederzeit widersprechen (Art. 21 DSGVO). Sofern die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen, verarbeiten wir in der Folge Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr.

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Sie können an uns erteilte Einwilligungen jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird dadurch nicht berührt.

Betrieb der Website

Wenn Sie auf diese Website zugreifen, werden automatisch Informationen allgemeiner Natur erfasst. Diese Informationen beinhalten etwa die Art des Webbrowsers, das verwendete Betriebssystem, Ihre IP-Adresse und ähnliches. Diese Daten werden verarbeitet, um eine reibungslose Nutzung der Website zu ermöglichen und die Systemsicherheit gewährleisten. Wir verwenden Ihre Daten nicht, um Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen. Informationen dieser Art werden von uns gegebenenfalls statistisch ausgewertet, um unseren Internetauftritt und die dahinterstehende Technik zu optimieren.

Rechtsgrundlage

Die Verarbeitung erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO auf Basis unseres berechtigten Interesses an der Verbesserung der Stabilität und Funktionalität unserer Website.

Empfänger der Daten

Empfänger der Daten sind gegebenenfalls Dienstleister, die als Auftragsverarbeiter für uns tätig werden. Darüber hinaus werden Ihre Daten nicht weitergegeben

Speicherdauer

Die Daten werden gelöscht, sobald diese für den Zweck der Erhebung nicht mehr erforderlich sind, spätestens jedoch nach 14 Tagen.

Bereitstellung vorgeschrieben oder erforderlich

Die Bereitstellung der vorgenannten personenbezogenen Daten ist nicht gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben. Ohne diese Daten ist jedoch der Dienst und die Funktionsfähigkeit unserer Website nicht gewährleistet. Aus diesem Grund ist ein Widerspruch ausgeschlossen.

Zusendung von Bewerbungen

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Wenn Sie uns Ihre Bewerbung zusenden, verarbeiten wir nur solche Daten, die im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung stehen. Dies können allgemeine Daten zu Ihrer Person (Name, Anschrift, Kontaktdaten etc.), Angaben zu Ihrer beruflichen Qualifikation und Schulausbildung, Angaben zur beruflichen Weiterbildung sowie ggf. weitere Daten sein, die Sie uns im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung übermitteln. Wir verarbeiten diese Daten, um eine Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses treffen zu können.

Rechtsgrundlage

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Basis von Art. 88 DSGVO i.V.m. §26 BDSG, sowie Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Anbahnung oder Durchführung von Vertragsverhältnissen.
Weiterhin können wir personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten, sofern dies zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO) oder zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsansprüchen gegen uns erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Das berechtigte Interesse ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG). Erteilen Sie uns eine ausdrückliche Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO gegeben.

Empfänger der Daten

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten innerhalb unseres Unternehmens ausschließlich an die Bereiche und Personen weiter, die diese Daten zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten bzw. zur Umsetzung unseres berechtigten Interesses benötigen. Eine Datenweitergabe an Empfänger außerhalb des Unternehmens erfolgt nur, soweit gesetzliche Bestimmungen dies erlauben oder gebieten, die Weitergabe zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen erforderlich ist oder uns Ihre Einwilligung vorliegt.

Speicherdauer

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten, solange dies für die Entscheidung über Ihre Bewerbung erforderlich ist. Ihre personenbezogenen Daten bzw. Bewerbungsunterlagen werden maximal sechs Monate nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens gelöscht, sofern nicht eine längere Speicherung rechtlich erforderlich oder zulässig ist. Darüber hinaus speichern wir Ihre personenbezogenen Daten nur, soweit dies gesetzlich oder im konkreten Fall zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen für die Dauer eines Rechtsstreits erforderlich ist.
Gegebenenfalls erhalten Sie im Anschluss an das Bewerbungsverfahren eine Einladung zur Aufnahme in unseren Bewerberpool. Dies erlaubt uns, Sie auch in Zukunft bei passenden Vakanzen bei unserer Bewerberauswahl zu berücksichtigen. Liegt uns eine entsprechende Einwilligung Ihrerseits vor, werden wir Ihre Bewerbungsdaten nach Maßgabe Ihrer Einwilligung in unserem Bewerberpool speichern. Diese Einwilligung ist freiwillig und Sie haben jederzeit die Möglichkeit diese Einwilligung zu widerrufen.

Bereitstellung vorgeschrieben oder erforderlich

Die Angabe Ihrer Daten ist freiwillig. Ohne diese Daten können wir Ihre Bewerbung jedoch nicht bearbeiten.

Automatisierte Entscheidungsfindung

Für die oben genannten Zwecke nutzen wir keine automatisierte Entscheidungsfindung. Wir verarbeiten Ihre Daten auch nicht mit dem Ziel, bestimmte persönliche Aspekte automatisiert zu bewerten.

Anfrage per Mail, Fax oder Telefon

Wenn Sie per Telefon, Fax oder Mail Kontakt zu uns aufnehmen, speichern und verarbeiten wir die daraus hervorgehenden personenbezogenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage.

Rechtsgrundlage

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Basis Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO, unseres berechtigten Interesses an der Bearbeitung Ihrer Anfrage gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO oder, falls Ihre Anfrage im Zusammenhang mit einem Vertrag steht oder für vorvertraglichen Maßnahmen erforderlich ist, auf Basis Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Empfänger der Daten

Empfänger der Daten sind gegebenenfalls Dienstleister, die als Auftragsverarbeiter für uns tätig werden. Darüber hinaus werden Ihre Daten nicht weitergegeben.

Speicherdauer

Die Daten speichern wir, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Sie Ihre Einwilligung zur Verarbeitung widerrufen oder der Zweck für die Speicherung entfällt. Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere gesetzliche Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

Bereitstellung vorgeschrieben oder erforderlich

Die Angabe dieser Daten ist freiwillig. Ohne diese Daten können wir Ihre Anfrage jedoch nicht beantworten.

Videoüberwachung am Standort Weissach

An unserem Standort in Weissach setzen wir zur Wahrnehmung unseres Hausrechts, zum Schutz unseres Eigentums und zur Verhinderung und Aufklärung von Straftaten (insbesondere Diebstahl und Vandalismus) Videoüberwachung ein. Dabei achten wir darauf, dass nur die betroffenen Bereiche unserer Geschäftsräume überwacht werden und die schutzwürdigen Interessen möglicher Betroffener gewahrt werden.

Rechtsgrundlage

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von §4 Abs. 1 BDSG bzw. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO zu den vorstehend genannten Zwecken.

Empfänger der Daten

Ihre Daten geben wir an Dritte (z.B. die Polizei) nur weiter, wenn dies zur Aufklärung von Straftaten erforderlich ist.

Speicherdauer

Im Falle der Aufzeichnung werden die Daten maximal 72 Stunden gespeichert. Eine längere Speicherdauer erfolgt nur, sofern dies zur Durchsetzung von Rechtsansprüchen oder zur Verfolgung von Straftaten im konkreten Einzelfall erforderlich ist.

Hinweis zur Datenübermittlung in Drittländer

Für bestimmte Aufgaben nutzen wir Dienstleister (z.B. Mailversand), die ihren Firmensitz in einem Drittstaat haben oder dort Rechenzentren betreiben. Eine Übermittlung ist zulässig, wenn für die Übermittlung ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission vorliegt (Art. 45 DSGVO). Liegt ein solcher Beschluss nicht vor, übermitteln wir die Daten nur, wenn geeignete Garantien vereinbart wurden und den Betroffenen durchsetzbare Rechte und wirksame Rechtsbehelfe zur Verfügung stehen (Art. 46 Abs 1 DSGVO).
Wir setzen nur Dienstleister ein, die zusichern, dass auch mit deren Vertragspartnern angemessene Garantien zur Einhaltung des europäischen Datenschutzniveaus vereinbart wurden.